201222Mär

Adobe: Beta-Version von Photoshop CS6 steht bereit

Wie schon auf einschlägigen Blogs und Portalen zu lesen ist, wurde nun eine erste öffentliche Beta-Version von Photoshop CS6 bereitgestellt, die bis zum Release der finalen Version getestet werden kann. Die Neuerungen stehen zum Teil schon seit geraumer Zeit fest, da Adobe in den letzten Monaten stetig Videos veröffentlicht hat, in denen die neuen Features demonstriert wurden. So erhält das Bildbearbeitungsprogramm in erster Linie wieder Neuerungen, die der direkten Bildbearbeitung und Retusche dienen: Funktionen wie der "Content-Aware Move", ein Tilt-Shift-Generator, ein Tool zur perspektivischen Entzerrung sowie ein integrierter Video-Editor zählen zu den Kernfunktionen, die Photoshop CS6 beinhaltet.

Adobe Photoshop CS6 Beta

Die Benutzeroberfläche erstrahlt in neuem Glanz und Adobe beweist auch hier wieder seinen Blick für Details. Das Erscheinungsbild von Photoshop CS6 kann in 4 Grautönen eingefärbt werden, wobei gerade die dunkleren Grautöne ein angenehmes Bild hinterlassen. Endlich wurde auch am Ebenenfenster gearbeitet und so wurden nun Möglichkeiten zur Filterung von Ebenen integriert. Ich hatte vor 3 Jahren einen Entwurf erstellt, in dem ich mir ein solches Feature vorgestellt hatte. Adobe hat in dieser Hinsicht nun ganze Arbeit geleistet, da sich Ebenen aller Art auf sehr feine Weise filtern lassen (Füllmethode, Ebenenstile, Name, Farbe, Typ, etc.).

Adobe Photoshop CS6 Beta - Ebenenfenster

Das Auswahlwerkzeug wurde verbessert und so wird die Auswahlgröße wahlweise an einer bestimmten Eckte der aktuellen Auswahl angezeigt. Weiterhin wurden Absatz- und Zeichenformate integriert, wie man sie aus InDesign kennt. Photoshop stellt nach wie vor die umfangreichste und gelungenste Software ihrer Art dar und auch in dieser Version gibt es Einiges zu entdecken.

Kommentare

Marna schrieb am 25.03.2012 #1

Mir ist vor allem aufgefallen, dass diese Version irgendwie schlanker und eleganter wirkt. Ich bearbeite zwar meißt Photos und mache sonst nicht viel damit aber gerade in der Richtung hat sich viel getan.