200903Jun

Adobe BrowserLab: Cross-Browser-Testing online

Für einen gewissen Knalleffekt sorgt Adobe nun mit seinem neuen Onlinedienst BrowserLab, der es Webentwicklern erlaubt, Websites in mehreren Browsern zu testen. Benötigt wird beim Benutzer nur ein Browser, da die Darstellungen der anderen Browser durch Virtualisierung auf Adobe-Servern erzeugt werden. Die Flash-Anwendung stellt daher lediglich Screenshots der gewünschten Website dar und bietet die Möglichkeit, Seiten nebeneinander (2-up View) oder übereinander (Onion Skin View) zu vergleichen. Durch den Onion Skin View kann man per Schieberegler die Transparenz einstellen, mit der die beiden Browser-Screenshots übereinander gelegt werden. Somit lassen sich exakt die Pixelunterschiede feststellen, die durch die unterschiedlichen Browserdarstellungen entstehen können.

Adobe BrowserLab

Mit BrowserLab hat Adobe ein Pendant zu Microsofts Expression Web SuperPreview geschaffen, welches jedoch offline arbeitet. Beide Anwendungen bieten ähnliche Möglichkeiten, wobei SuperPreview auch mit Funktionen wie Hilfslinien, Linealen und einem DOM Highlighting Mode aufwartet.
Adobe BrowserLab kann Websites in folgenden Browsern darstellen:

  • Firefox 3 – Windows XP
  • Firefox 3 – Mac OS X
  • Internet Explorer 7 – Windows XP
  • Internet Explorer 6 – Windows XP
  • Safari 3 – Mac OS X

Die generierten Screenshots können maximal 4096 × 4096px groß sein. Neben der Online-Version gibt es auch eine Extension für Dreamweaver CS4. BrowserLab befindet sich momentan in der Preview-Phase und erfordert ein Adobe-Benutzerkonto. Im Grunde ist das Projekt von Adobe ähnlich wie BrowserShots.org — BrowserLab hat jedoch bessere Vergleichsmöglichkeiten. Auf jeden Fall ist der Dienst eine Bereicherung für Webdesigner und -entwickler, da Cross-Browser-Testing ein unumgängliches Thema ist.