201309Mai

Adobe: Creative Suite ab Juni per Creative Cloud

Die Meldung dürfte langsam, aber sicher die Runde machen: Adobe hat in einer offiziellen Pressemitteilung und auf dem Photoshop.com-Blog das kommende Abo-Modell für seine Creative Suite vorgestellt: So werden die primären Anwendungen des Software-Pakets künftig nur noch in Verbindung mit einem monatlichen Abo der Creative Cloud zu haben sein. Die Programme werden dann den Zusatz "CC" tragen. Dazu zählen künftig also Photoshop CC, Flash Pro CC, InDesign CC, Illustrator CC, Dreamweaver CC, Premiere Pro CC und After Effects CC.

Adobe Creative Cloud

Schon mit der HTML5-Animationssoftware Edge Animate wurde eine Anwendung eingeführt, die nur über die Creative Cloud erhältlich ist. Ein Einzelprodukt in der Creative Cloud kann für 24,59 EUR im Monat genutzt werden, während alle Apps für 61,49 EUR monatlich bereitstehen. Mehr dazu in der Tarifübersicht.
Die Creative Cloud ist nicht zu verwechseln mit webbasierten Anwendungen: CC-Anwendungen an sich funktionieren weiterhin offline wie bisher, lediglich der Download erfolgt über die Cloud. Bis zum 31. Juli 2013 bietet Adobe bestehenden Kunden 40% Rabatt bei einem Upgrade auf CC-Produkte an. Die Creative Suite 6 (CS6) ist damit das letzte Produkt seiner Art, das noch als Box-Version erhältlich ist. Im Photoshop.com-Beitrag werden übrigens auch die Neuerungen von Photoshop CC aufgelistet, zu denen Features wie "Camera Shake Reduction", "Intelligent Upsampling" oder "Smart Sharpen" gehören. Interessant für Webdesigner ist die Möglichkeit, den Radius abgerundeter Ecken auch noch nachträglich einstellen zu können.