201116Aug

Adobe Muse: Weitere Layout-Software für Websites

Wer in der letzten Woche ein wenig in den Adobe-Blogs gestöbert hat, wird wahrscheinlich auf die AIR-Anwendung Muse gestoßen sein, die sich momentan in der Beta-Phase befindet und anschließend 24.99 USD pro Monat kosten wird.
Es handelt sich dabei um eine weitere Webdesign-Anwendung, die es Designern ohne HTML-Kenntnisse ermöglichen soll, ihre Designs für das Web umzusetzen. Im Prinzip ähnelt der Ansatz Adobes Flash Catalyst, der das gleiche Ziel verfolgt, allerdings Flash-Websites erstellt.

Muse - Create unique websites without writing code

Adobe Muse ist im Gegensatz zu Dreamweaver einfacher zu bedienen und bietet fertige Komponenten wie Tabs, Lightboxes oder Menüs, die nur noch auf die Arbeitsfläche gezogen und angepasst werden müssen. In der oberen Symbolleiste finden sich die Punkte "Plan", "Design", "Preview" und "Publish", mit denen sich auch gleich eine ganze Seitenstruktur aufbauen lässt. Muse erlaubt es zudem, eigenen HTML-Code einzufügen. Wer nicht über ein Business Catalyst-Konto verfügt, kann die Website dennoch offline als HTML-Projekt exportieren: Im Quellcode finden sich neben vordefinierten Muse-Skripten auch Adobes JavaScript-Framework "Spry" sowie jQuery-Komponenten.
Für Print-Designer, die Web-Projekte umsetzen wollen, ist das Tool sicherlich interessant und einen Blick wert.