201604Jun

Angular 2 Seed: TypeScript-Starter-Kit für WebApps

Das Angular-Framework geht in die zweite Runde und auf der offiziellen Website befinden sich bereits ausführliche Tutorials und Ressourcen für Entwickler, die mit der neuen Version der Bibliothek arbeiten möchten. Angular 2 stellt eine Rundumerneuerung dar, bei der sich Einiges geändert hat: So wurden etwa Controller durch Components ersetzt, das $scope existiert in der Form nicht mehr und die Entwickler sind gänzlich auf ein Modulsystem umgestiegen. Zudem kommt RxJS zum Einsatz, was die Arbeit mit asynchronen Abläufen vereinfacht. Auch die Template-Syntax hat sich grundlegend geändert. Alles in allem ist Angular 2 aber schon jetzt ein durchdachtes und gelungenes Framework — wer sich die Alpha- und Beta-Versionen angesehen hat, dürfte einen ersten Eindruck erhalten haben.

Angular 2 Seed - A basic Angular 2 TypeScript starter project

Da ich mit den derzeitigen Seeds, also Angular 2-Boilerplates, nicht zufrieden war, habe ich einen eigenen Seed erstellt: Es handelt sich dabei um eine beispielhafte Single-Page-Application (SPA), die auf TypeScript, Sass und SystemJS basiert. Die Webanwendung enthält einen Login-Bereich sowie eine Dashboard-Ansicht, so dass es autorisierte und öffentliche Bereiche gibt. Zudem gibt es ein Directive, einen Service sowie eine Pipe. Auch eine Fehlerseite und das damit verbundene Routing-Konzept sind enthalten. Für die TypeScript- und Sass-Kompilierung sowie die Erzeugung des Angular 2-Bundles (SystemJS) kommt Gulp zum Einsatz. Hiermit kann auch eine Produktionsversion der WebApp erzeugt werden, bei der JavaScript und CSS jeweils in eine Datei zusammengeführt werden.
Eine Online-Demo des Angular 2-Seeds gibt es auf dieser Seite. Das Projekt steht bei GitHub zum Download bereit.