200909Feb

Color Scheme Designer: Farben mit dem Farbkreis

Ein harmonisches Farbschema ist wahrscheinlich das wichtigste Wiedererkennungsmerkmal einer Website — gut aufeinander abgestimmte Farben kommen jedoch nicht von ungefähr. Ein gutes Farbschema zeichnet sich durch verhältnismäßige und ästhetische Farben aus. Jede Farbfläche steht auf einem Hintergrund (Figur-Grund-Beziehung) und somit immer in einem Kontrast. Daher sollten die Farben in sich stimmig sein. Doch wie definiert man stimmig? Gerade bei Farben herrscht eine große Subjektivität, jedoch lassen sich die Naturgesetze nicht verändern — bestimmte Assoziationen zu Farben sind gegeben und daher haben Farben eine entsprechende Wirkung auf den Menschen. Farben können Empfindungen beim Betrachter anregen und verschiedene Botschaften übermitteln: Attraktivität, Dynamik, Schnelligkeit, Sympathie, Zuverlässigkeit und so weiter.
Farbe ist ein sehr komplexes Thema und erfordert viel Experimentierfreude und ein Gespür für Ästhetik. Man sollte mit der additiven Farbmischung vertraut sein und den dazugehörigen Farbkreis kennen, denn hier kommt der Knackpunkt: Der additive Farbkreis basiert auf den drei Grundfarben rot, grün und blau (RGB), welche aus dem natürlichen Farbspektrum resultieren. Nach dem Prinzip der additiven Farbmischung arbeiten neben dem menschlichen Auge auch Monitore, Scanner und Kameras.

Color Scheme Designer

Nun ist es so, dass die Beziehungen der Farben im regulären RGB-Farbkreis nicht als harmonisch eingestuft werden. Ein besseres Verhältnis der Farben zueinander entsteht durch den Rot-Gelb-Blau-Farbkreis der Malerei (Farbkreis nach Johannes Itten). Der Color Scheme Designer von Petr Stanicek basiert ebenfalls auf dem Rot-Gelb-Blau-Farbkreis und ermöglicht dadurch interessante Farbkontraste. Man hat bei dem browsergestützten Werkzeug die Wahl zwischen verschiedenen Farbkontrasten: Monochrom, komplementär, triadisch, tetradisch, analog und analog mit Akzent. Die Farbschemata werden also aus Abstufungen der gleichen Farbe, aus benachbarten (oder sich gegenüberliegenden) Farben oder aus komplementären Farbpaaren erzeugt. Es lassen sich zudem Farbton und Sättigung des Farbschemas anpassen.
Anschließend kann man sich sogar eine Vorschau der Farben anzeigen lassen, wie diese in einer Website aussehen würden.

Color Scheme Designer

Ein fertiges Farbschema lässt sich als HTML/CSS-Code, XML-Datei oder reinen Text exportieren. Der Color Scheme Designer ist mit Abstand das komfortabelste Online-Farbwerkzeug. Natürlich gibt es noch diverse andere Online-Farbmischer, so zum Beispiel auch Adobe Kuler — jedoch basiert Kuler auf dem RGB-Farbkreis (Rot-Grün-Blau) und daher ergeben sich andere Farbkontraste als bei dem Color Scheme Designer. Zudem lassen sich bei Kuler auch nicht die Abstände der Farben in einem triadischen Farbkonstrast zueinander einstellen. Dennoch bietet Adobe Kuler sehr viele interessante Funktionen — von den Benutzern werden täglich neue Farbkontraste erstellt, so dass man mittlerweile die Wahl zwischen über 13.000 Farbkombinationen hat.
Allerdings sind Farbmischprogramme kein Garant für gute bzw. ansehnliche Farbkombinationen, denn diese entstehen immer noch durch die eigene Kreativität und das persönliche, ästhetische Empfinden.