200928Okt

CopperCube 3D: Spiele und Panoramen erstellen

Kürzlich bin ich über die Firma Ambiera gestolpert, die mich mit ihrem Angebot sehr beeindruckt hat. Die Softwareschmiede aus Österreich hat sich auf Multimedia-Anwendungen bzw. Spiele spezialisiert und bietet hierfür neben eigenen Dienstleistungen (Programmierung) auch interessante Werkzeuge zur Erstellung von interaktiven Flash-Applikationen an: Mit CopperCube lassen sich derartige Projekte ohne Programmierkenntnisse konzipieren und als Flash-Film exportieren — der Editor stellt praktisch eine fertige 3D-Engine bereit, die nur noch mit Inhalt gefüllt werden muss. CopperCube ist also eine Art Level- oder Map-Editor, mit dem sowohl Umgebungen für Spiele als auch dynamische Panorama-Anwendungen erstellt werden können. Wer schon mit 3D-Anwendungen oder Spiele-Editoren wie GtkRadiant gearbeitet hat, wird sich in CopperCube schnell zurechtfinden.

CopperCube 3D

Komplexe 3D-Modelle können in externen Programmen wie "3ds Max" oder Blender erstellt und anschließend importiert werden. Der Editor kann etliche 3D-Formate importieren oder exportieren (3DS, OBJ, DAE, LWO, STL, MD2, uvm.) und bietet zudem eine komplette Scripting- und Event-Umgebung an, mit der sich künstliche Intelligenz hinzufügen lässt. Die Demos auf der Website sprechen für sich.
Das Programm kostet als Einzelplatzlizenz 119 EUR und kann mithilfe der Dokumentation schnell erlernt werden. Ambiera bietet weitere Produkte wie die Sound-Bibliothek irrKlang oder den ActionScript-Obfuscator irrFuscator an, der für 69 EUR zu haben ist.
Insgesamt ist die Produktpalette sehr interessant, da sich aufwendige Multimedia-Projekte relativ einfach realisieren lassen. Die Panorama-Funktion ist genial, denn die fertige Flash-Animation beinhaltet Benutzerelemente zur Steuerung des Panoramas und kann sofort eingesetzt werden.

RSS-Feed abonnieren