201227Okt

Deployd: Plattform für schnelle Webentwicklung

Die Entwicklung von Backends ist in der Regel mit einer gewissen Komplexität verbunden, je nachdem, wie die Anforderungen des Projekts aussehen und welche Technologien zum Einsatz kommen. Hier bieten sich unterschiedliche Webserver und damit verbundene Sprachen wie PHP, Ruby, Java, Python oder ASP.NET an. Wer einen etwas abstrakteren Ansatz sucht und sich weniger auf die Entwicklung des Backends konzentrieren möchte, könnte sich diesbezüglich das Projekt Deployd ansehen. Dabei handelt es sich im Prinzip um einen Node.js-Server, der lokal (Windows, Mac OS X) installiert wird und anschließend eine kompakte Web-Oberfläche zum Anlegen und Verwalten von Datenstrukturen bietet (ähnliche wie Django).

Deployd

So können tabellenähnliche Konstrukte erzeugt werden, die unterschiedliche Datentypen und dazugehörige Datensätze beinhalten können. Deployd stellt die Daten dabei per JSON (REST) zur Verfügung, wodurch Datensätze schnell und unkompliziert abgefragt werden können. Auch das nachträgliche Ändern von Datentypen funktioniert einfach über das Deployd-Backend. Später soll es durch "deklarative Queries" möglich sein, verknüpfte Abfragen zu erzeugen: So wird sich etwa ein Blog-Post samt den dazugehörigen Kommentaren abrufen und direkt sortieren und einschränken lassen.
Der Ansatz von Deployd ist ungewohnt, bietet aber interessante Möglichkeiten. In der Dokumentation finden sich weitere Informationen und Details zum Umgang mit der Anwendung.