201002Feb

Dia: Einfache Diagramme und Mock-Ups erstellen

Für Graphen und einfache Zeichnungen sind moderne Grafikprogramme in der Regel überdimensioniert. Schematische Darstellungen, Fluss- und Ablaufdiagramme, Datenbankabfragen oder grobe Layouts (Mock-Ups) lassen sich am besten in Anwendungen erstellen, die dafür konzipiert wurden und ein anderes Ziel verfolgen: Hierbei spielen weniger die grafischen Effekte als der eigentliche Aufbau und die Platzierung von Elementen eine Rolle.
Als sehr schöne Software für diese Zwecke erweist sich so zum Beispiel Dia. Die Linux-Anwendung gibt es mittlerweile auch für Windows und bietet gute Funktionalitäten. Neben geometrischen Grundfiguren und Linien finden sich in dem Open Source-Programm etliche Objektbibliotheken, die auch Cliparts für Datenbanken, Netzwerke oder isometrische Karten enthalten. Die Raster-Funktion (Grid) ermöglicht das exakte Erstellen von Layouts und Übersichten. Linien und Pfeile können automatisch als Verbindungselemente eingestellt werden. Strichstärke und -typ sowie Farben oder Texte der Elemente können nach Belieben angepasst werden.

Dia

Interessant sind die Zeichenfähigkeiten der Anwendung: Geschwungene Linien und Bezierkurven lassen sich erstaunlich gut editieren und die erstellten Grafiken können sowohl in Pixelformaten (PNG, JPG, etc.) als auch in Vektorformaten wie EPS oder PDF abgespeichert werden.
Grafisch hochwertige Diagramme lassen sich wie gehabt mit yEd realisieren. Einen Online-Dienst für diesen Einsatzzweck gibt es mit Gliffy.