201530Apr

Edge: Nachfolger des Internet Explorers vorgestellt

Das blaue "e" bleibt: Microsofts neuer Windows 10-Browser wird "Edge" heißen und ersetzt damit den bisherigen Internet Explorer. Der bisherige Projektname "Spartan" des kommenden Webbrowsers wird damit ebenfalls abgelöst. Der Browser kommt im neuen Windows-Design und zeigt eine entsprechend flache und minimalistische Benutzeroberfläche auf. Zudem wird der Browser endlich Extensions erlauben, die allerdings erst später kommen werden, also wahrscheinlich nicht mehr zum Release von Windows 10. Positiv ist aber, dass bestehende Chrome-Erweiterungen ohne großen Aufwand in Edge-Erweiterungen umgewandelt werden können.

Microsoft Edge

Weiterhin wird der Browser eine Markierungsfunktion enthalten, mit der sich bestimmte Bereiche einer Website visuell markieren und mit Anderen teilen lassen. Unter der Haube des Browsers arbeitet laut Wikipedia eine neue Layout-Engine, die den Namen "EdgeHTML" trägt und ein Fork der bisherigen Trident-Engine ist. Laut AnandTech soll auch die WebGL-Performance von Edge besser sein als in Chrome oder Firefox. Man darf also gespannt sein.