201107Jan

Editra: Alternative zu Notepad++ für Mac OS X

HINWEIS
Inzwischen gibt es mit CrossOver eine sehr elegante Lösung für das Betreiben von Windows-Anwendungen unter Mac OS X. Notepad++ wird hierbei sehr gut unterstützt.

Wer unter Windows Notepad++ verwendet und auch in Mac OS X arbeitet, wird eine portierte Version des Editors vergeblich suchen: Den beliebten Code-Editor gibt es nur für das Windows-Betriebssystem und eine einfache Portierung für Mac OS X ist nicht möglich. Zwar lässt sich die Anwendung mit etwas Geduld und dem Emulator Wine starten, doch hier stellen vor allem Performance-Probleme ein Hindernis dar.
Für Mac OS X gibt es inzwischen viele freie Code-Editoren, die unterschiedlich gut ausgestattet sind. Wer es minimalistisch und modern mag, kann die neueste Kreation Kod ausprobieren, die Snow Leopard voraussetzt. Für Entwickler, die möglichst kein Feature von Notepad++ vermissen wollen, gibt es eine vielversprechende Lösung, die sich Editra nennt.

Editra

Der Editor dürfte keine Wünsche offen lassen und überzeugt durch Funktionen, die auch Notepad++ zu einer starken Anwendung machen:

  • mehrere Ansichten in einem Fenster
  • erweiterte Zeilenmanipulationen
  • integrierter Datei- und Projektbrowser
  • Code-Folding
  • anpassbare Themes
  • konfigurierbare Keyboard-Shortcuts
  • Lesezeichen
  • Autovervollständigung
  • Plugins (zum Beispiel ein Code-Browser)
  • Suchfunktion mit regulären Ausdrücken
  • Kommentar-Funktion (Ein- und Auskommentieren per Shortcut)

Editra unterstützt sämtliche Programmier- und Skriptsprachen und ist zudem in verschiedenen Landessprachen verfügbar. Das Programm ist auf jeden Fall einen Blick wert und auch Windows- oder Linux-Benutzer können sich von dem Editor überzeugen.