200910Jan

Firefox: Mehrere Profile gleichzeitig nutzen

Firefox-Nutzer, die zugleich auch noch Webentwickler sind, wünschen sich manchmal, verschiedene Firefox-Profile nutzen zu können. Beispielsweise möchte man, dass sich das Firefox-Fenster immer auf dem rechten Monitor befindet, wenn man den Browser startet. Oder man möchte einen Firefox zum Surfen und den Anderen zum Entwickeln nutzen und die Extensions entsprechend verteilen. Es gibt viele Situationen, in denen ein zweites Profil sinnvoll wäre.
Die Mozilla Foundation hat natürlich die Möglichkeit implementiert, mehrere Profile anzulegen und diese auch gleichzeitig zu nutzen. Das bedeutet, man benötigt keine zweite Firefox-Installation, um den Browser zweimal öffnen zu können. Das Ganze geht relativ einfach und ist auch nicht neu. Doch für diejenigen, die es nicht wissen, kommt ihr eine kleine Anleitung.

Um ein zweites Profil zu erstellen, muss Firefox mit einem Parameter gestartet werden. Dazu klickt man unter Windows 2000/XP auf "Start -> Ausführen" und gibt folgende Zeile ein:

  • firefox -p

Anschließend erscheint folgender Dialog, der Firefox-Profile erstellen, umbenennen und löschen lässt.

Firefox Profilmanager

Man erstellt nun also ein zweites Profil über den Knopf "Profil erstellen…" und gibt im darauf folgenden Dialog einen Namen für das neue Profil ein. Dieser Name wird später noch benötigt. Anschließend klickt man auf "Beenden".
Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, um Firefox mit den beiden Profilen zu starten. Entweder erstellt man eine Batch-Datei oder man gibt die entsprechenden Parameter in einer Verknüpfung ein. Ich beschreibe nun die zweite Methode.

Der entscheidende Parameter, der das unabhängige Starten mehrerer Profile erlaubt, nennt sich "MOZ_NO_REMOTE" und muss mit ein paar anderen Parametern benutzt werden. Zuerst erstellt man also eine Verknüpfung (z.B. auf dem Desktop oder in einem Ordner) über das Windows-Kontextmenü *"Neu -> Verknüpfung". Als Ziel für die Verknüpfung trägt man nun "cmd" ein.

Windows Verknüpfung zur Kommandozeile

Im nächsten Schritt klickt man mit der rechten Maustaste auf die neu erstellte Verknüpfung und wählt den untersten Menüpunkt "Eigenschaften" aus. Anschließend klickt man bei den oberen Reitern des Fensters auf "Verknüpfung" und trägt darauf bei dem Wert "Ziel" folgende Zeile ein:

  • C:\WINDOWS\system32\cmd.exe /c "SET MOZ_NO_REMOTE=1 && start "" "C:\Programme\Mozilla Firefox\firefox.exe" -p "profilname""

Im Verknüpfungsfenster sieht das Ganze dann etwa so aus:

Windows Verknüpfung zu Firefox

Bei dem letzten Parameter "profilname" müsst Ihr nun den Namen des Profils eingeben und der Programmpfad zu Firefox muss unter Umständen auch angepasst werden. Das "normale" Profil von Firefox heißt "default" und ist daher mit dieser Zeile zu starten:

  • C:\WINDOWS\system32\cmd.exe /c "SET MOZ_NO_REMOTE=1 && start "" "C:\Programme\Mozilla Firefox\firefox.exe" -p "default""

Das ist auch schon alles. Wichtig bei dem Setzen des Profilnamens sind die Anführungszeichen (") am Ende.