201006Sep

IDA-Bildeditor: Screenshots erstellen und bearbeiten

Um schnell ein Bildschirmfoto in Windows zu erstellen, bietet sich die DRUCK-Taste auf der Tastatur an. Dadurch wird ein Screenshot in der Zwischenablage gespeichert und kann anschließend in einem Bildeditor eingefügt werden. Wenn noch kleine Korrekturen an dem Bildschirmfoto vorgenommen oder mögliche Hinweise hinzugefügt werden sollen, kann eine Anwendung wie der IDA-Bildeditor behilflich sein. Das kleine Programm enthält viele Funktionen, mit denen sich ein Screenshot nachträglich bearbeiten lässt. Dazu zählen diverse Bildeinstellungen (Farbe, Kontrast, Schärfe, etc.) sowie Linien, Rechtecke oder Pfeile, die gezeichnet werden können.

IDA-Bildeditor

Weiterhin können mit dem IDA-Bildeditor verschiedene Effekte (z.B. ein Mosaik-Effekt) auf das Bild angewendet werden. Die Anwendung benötigt keine Installation und ist nach dem Start im Info-Bereich (System Tray) von Windows zu finden. Anschließend stehen verschiedene Shortcuts zur Verfügung, die in Verbindung mit der DRUCK-Taste unterschiedliche Aufgaben erledigen. So können bestimmte Bereiche oder Fensterelemente fotografiert werden. Eine schöne Option stellt schließlich die Möglichkeit dar, den Mauszeiger im Bildschirmfoto beizubehalten. Die fertigen Screenshots können als JPG-, GIF-, BMP- oder PNG-Grafik abgespeichert werden.

UPDATE
Das Projekt besteht in der Form nicht mehr.

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.