201110Aug

JavaScript: Module durch Sea.js verwenden

Das Arbeiten mit mehreren JavaScript-Dateien stellt grundsätzlich kein Problem dar: Durch das Deklarieren von script-Tags können Skripte geladen und verwendet werden. Allerdings geschieht das Laden der Dateien asynchron, weshalb nicht sichergestellt ist, dass auch alle benötigten Funktionen zum richtigen Zeitpunkt verfügbar sind. Wer nicht gleich ein komplettes JavaScript-Framework einsetzen will und dennoch die Skalierbarkeit durch Modularisierung benötigt, kann sich Sea.js ansehen. Mit dieser kompakten Bibliothek stellt das Verwenden von JavaScript-Module kein Problem mehr da, denn das Skript übernimmt das synchrone Bereitstellen der enthaltenen Funktionen.

Sea.js - A new kind of JavaScript module loader

Sea.js basiert auf umschließenden Funktionen, die aufgebaut sind wie folgt:

  • Example.js
  • define(function(require, exports, module) {
  • exports.sayHello = function() {
  • alert('Hello from module: ' + module.id);
  • };
  • });
  •  
  • <script src="sea.js"></script>
  • <script>
  • seajs.use('./example', function(example) {
  • example.sayHello();
  • });
  • </script>

Das Laden von Modulen funktioniert also sehr einfach und Sea.js kann zudem mit weiteren Optionen angepasst werden, die sich in der Dokumentation finden. Die Quelldateien gibt es wieder bei GitHub.

RSS-Feed abonnieren Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Mister Wong