201118Jun

JavaScript: Zehn nützliche Snippets für viele Zwecke

JavaScript-Frameworks erledigen mittlerweile ein breites Spektrum an Aufgaben. Neben Animationen und Ajax-Requests lassen sich auf einfache Weise DOM-Manipulationen und erweiterte Events umsetzen. Trotz der modernen Möglichkeiten sollte nativer JavaScript-Code nicht verloren gehen. Besonders im Performance-Bereich können viele Operationen schneller durchgeführt werden, wenn diese ohne die Verwendung eines Frameworks entwickelt werden.
Kleine Helferlein und Inspirationen für bestimmte Zwecke gibt es durch bestehende Skripte an vielen Stellen im Netz. Schon etwas älter, aber immer noch sehr hilfreich dürfte diesbezüglich der Artikel von Patrick Hunlock sein, in dem er zehn essenzielle JavaScript-Snippets vorstellt, mit denen sich unterschiedliche Aufgaben erledigen lassen.

Patrick Hunlock - Ten Javascript Tools Everyone Should Have

Zu den Skript-Schnipseln zählen beispielsweise Funktionen zur Sortierung von Arrays oder zur Formatierung von Zahlen. Ebenso stehen diverse Trim-Funktionalitäten bereit, die per "Prototype" das String-Objekt um native Funktionen erweitern. Weiterhin werden HTML-Entities, Cookies, Stylesheets und Ajax behandelt. Auch eine individuelle "getElementsByClassName"-Funktion wird auf der Seite beleuchtet.
Das Alter des Blog-Eintrags sollte wie gesagt nicht abschrecken, denn die meisten Snippets sind immer noch aktuell und können viel Arbeit bei der JavaScript-Entwicklung ersparen.

RSS-Feed abonnieren Bookmark bei Del.icio.us

Kommentare

random schrieb am 22.06.2011 #1

Dir ist klar das mindestens 7 der 10 Schnipsel direkte Erweiterungen des Prototyps enthalten und damit nicht nützlich sondern vielmehr extrem problembehaftet sind? Außerdem wird eigentlich alles was hier besprochen ist von underscore bzw. underscore-string abgedeckt.

Matthias schrieb am 22.06.2011 #2

Das kann ich nicht nachvollziehen. Warum sollten Erweiterungen des Prototyps problembehaftet sein? Je nach Situation kann es hilfreich sein und es gibt immer mehrere Wege, etwas umzusetzen.
Underscore enthält sicherlich viele der Funktionen, aber es geht ja gerade darum, solche Dinge auch ohne eine Bibliothek umsetzen zu können.