200917Nov

MooShell: Code direkt im Webbrowser testen

Zum Testen von JavaScript im Browser gibt es mittlerweile sehr moderne Lösungen wie JS Bin oder Jash. Ersteres bietet erweiterte Funktionen und so lässt sich neben JavaScript auch HTML- und CSS-Code testen. Per Dropdown-Menü stehen die gängigsten JavaScript-Frameworks zur Verfügung, die mit einem Klick eingebunden werden können.
Ein ähnliches Projekt stellt MooShell von Piotr Zalewa dar, das auf das Testen von MooTools-Code ausgelegt ist.

MooShell

Das Design der Shell hat sich im Vergleich zur vorherigen Version noch einmal verbessert. Im Gegensatz zu JS Bin bietet der MooShell-Editor Syntax-Highlighting in Echtzeit. Zur Auswahl stehen momentan 3 Versionen der MooTools-Bibliothek — zusätzlich können die Bibliotheken Clientcide und More eingebunden werden.
Es stehen verschiedene Beispiele zur Verfügung und ein Projekt kann zudem gespeichert werden (eine Zufalls-URL wird generiert). Auch wenn der Editor noch nicht ganz final ist, finde ich das Projekt sehr gelungen. Neben jQuery stellt MooTools ebenfalls ein leicht zu erlernendes Framework dar, welches dennoch mit vielen Zusatzfunktionen ausgestattet oder erweitert werden kann.

UPDATE
Das Projekt besteht in der Form nicht mehr.