201528Mär

Nuclide: Facebook-IDE für React, Hack und Flow

Die Entwickler von Facebook bereiten derzeit die Veröffentlichung einer quelloffenen Entwicklungsumgebung (IDE) vor, die den Namen Nuclide trägt und auf GitHubs Atom-Editor basiert. Nuclide wird die volle Unterstützung (Auto-Vervollständigung, Syntaxhervorhebung, etc.) für die Eigenentwicklungen von Facebook enthalten: Dazu zählt zum einen das Projekt Hack, einem Just-In-Timer-Compiler für PHP, der unter Anderem statische Typisierung bietet. Weiterhin wird Flow unterstützt, mit dem statische Typisierung auch in JavaScript möglich wird. Und schließlich unterstützt Nuclide das React-Framework, dem Frontend-Kern von Facebook.

Nuclide - a unified IDE

Man darf gespannt sein, wie Nuclide bei den Entwicklern ankommen wird. Bisher sieht das Projekt vielversprechend aus, auch wenn derzeit nur ein Screenshot verfügbar ist. Es wird sich zeigen, ob es sich wirklich um eine voll ausgestattete IDE handelt, die mit WebStorm mithalten kann — dieser hat sich mittlerweile zum Platzhirsch gemausert und immerhin bietet dieser ebenfalls Support für React und JSX-Templates. Zudem werden Meteor- und PhoneGap/Cordova/Ionic-Anwendungen unterstützt und auch die Entwicklung mit Polymer, TypeScript, Dart, Node.js, ES6, Gulp, Grunt und CSS3 werden wesentlich erleichtert.
Die Open-Source-Projekte von Facebook sind übrigens hier einsehbar.