201501Apr

React Native: Native Apps mit React/JavaScript erstellen

Und noch einmal Facebook: Bei den hauseigenen Open Source-Projekten tut sich momentan etwas. Noch steht die Veröffentlichung der eigenen IDE namens Nuclide aus und inzwischen wurde auch das Framework React Native zum Open Source-Projekt gemacht. Damit lassen sich native Apps für mobile Geräte auf Basis von React erzeugen. Derzeit steht nur die iOS-Version bereit, womit sich jedoch schon arbeiten lässt. Installiert wird das Framework per Node.js und auch die App-Entwicklung stützt sich ganz auf die V8-Engine: Zu Beginn läuft ein lokaler Server, auf den die App zugreift, so dass die App bzw. der View bei Code-Änderungen nur per Tastenkürzel neu geladen und nicht neu kompiliert werden muss.

React Native - A framework for building native apps using React

Das Beispiel funktioniert soweit einwandfrei, doch will man komplexere Anwendungen erstellen oder andere React-Widgets benutzen, erfordert es schon tiefer gehende Kenntnisse des Facebook-Frontend-Frameworks. Bei GitHub finden sich schon etliche Beispiele, welche die verschiedenen Komponenten oder gar Spiele demonstrieren.
Insgesamt ist der Ansatz interessant, allerdings lässt die Android-Unterstützung noch auf sich warten. Daher empfiehlt sich für die schnelle Entwicklung hybrider Cross-Plattform-Apps auf JavaScript-Basis vorerst das Ionic-Framework, das auf AngularJS und PhoneGap bzw. Cordova basiert und eigene JavaScript-/CSS-Komponenten bietet. Wer also ohnehin schon mit AngularJS vertraut ist, dürfte mit dem Ionic-Framework bestens bedient sein. Auch hier geht die App-Entwicklung dank Node.js und LiveReload sehr schnell von statten.