201130Jun

SWF Protector: ActionScript-Code verschlüsseln

Kompilierte Flash-Projekte, die als fertige SWF-Dateien vorliegen, bringen Vor- und Nachteile mit sich. Je nach Ansichtsweise stellt die Charakteristik eines geschlossenen und proprietären Container-Formats einen Vorteil dar, da die darin befindlichen Elemente auf den ersten Blick vor unerwünschtem Zugriff geschützt sind. Zu diesen Elementen zählen Grafiken, Sound- und Video-Dateien und natürlich der eigentliche Quelltext, der in ActionScript vorliegt. Durch die heutigen Möglichkeiten der Dekompilierung lassen sich die Ressourcen einer SWF-Datei relativ einfach wieder extrahieren und auslesen: Bei komplexeren und kostspieligen Projekten ist es nicht unbedingt gewünscht, dass dieser Fall eintritt.
Während sich die Media-Ressourcen von SWF-Dateien nicht vor dem Extrahieren durch spezielle Programme schützen lassen, gibt es zumindest für den Schutz von ActionScript-Code verschiedene Tools, die den Quelltext durch Algorithmen verschlüsseln und unkenntlich machen (Obfuscation). Eine Anwendung dieser Art, die ich nun einmal getestet habe, wäre der SWF Protector von Dcomsoft.

SWF Protector

Die Oberfläche der Software ist denkbar einfach zu bedienen und erlaubt es, gleich mehrere SWF-Dateien zu verschlüsseln. Im "Advanced mode" können dann auch selektive Verschlüsselungen vorgenommen werden: Während für ActionScript 1 und 2 die Methoden "Mix script" und "Mask script" zur Verfügung stehen, kann ActionScript 3-Code über Obfuscate-Algorithmen verschlüsselt werden.

Die Ausführung der SWF-Anwendungen durch den Flash Player wird bei der Verschlüsselung nicht beeinträchtigt, da die eigentliche Funktionalität erhalten bleibt. Gleich vorweg: Ein kompletter und absolut sicherer Schutz des ActionScript-Codes ist noch nicht möglich und so werden bestimmte Überreste bei einer Dekompilierung bestehen bleiben. Allerdings kann die Lesbarkeit des Codes stark eingeschränkt werden, wodurch ein erster Schutz gegeben ist.
Der Verschlüsselungsvorgang von SWF Protector funktionierte bei den Tests mit ActionScript 2-Projekten sehr gut. Hier konnten durch die Dekompilierung keinerlei Code-Fragmente ausgelesen werden, so dass hier schon hochwertiger Schutz vorhanden ist. Bei der Umwandlung von ActionScript 3-Code weist der SWF Protector noch Schwächen auf: Hier wurde der Großteil der Variablen und Funktionsaufrufe unkenntlich gemacht, allerdings blieben einige Blöcke bei der Dekompilierung unangetastet und waren somit lesbar. Man sollte also verschlüsselte SWF-Dateien nach Möglichkeit überprüfen, um die Qualität beurteilen zu können.
Der SWF Protector leistet in entsprechenden Fällen gute Dienste und ist für Privatanwender für 39,95 USD zu haben, während die kommerzielle Lizenz bei 59,95 USD angesiedelt ist. Einen absoluten Schutz vor unerwünschtem Fremdzugriff gibt es für SWF-Anwendungen wie gesagt noch nicht, aber mit derartigen Tools lassen sich Projekte immerhin teilweise schützen.

RSS-Feed abonnieren
Tags: ,