201130Jul

Symfony 2: Neue Version des MVC-Frameworks final

In einem Blog-Eintrag ließ Fabien Potencier letzte Woche verlauten, dass Version 2 des Symfony-Frameworks nun fertiggestellt ist. Über 250 Entwickler haben an der neuen Version mitgearbeitet und Interessierte konnten in der Zeit davor schon fleißig Vorab-Versionen testen, die allerdings noch nicht für den produktiven Einsatz gedacht waren.
Das ändert sich nun mit dem Erscheinen der finalen Version und erste Eindrücke des neuen Frameworks sammelt man am besten in der Quick Tour, in der die Struktur der Bibliothek beleuchtet wird.

Symfony 2

Symfony zählt neben CakePHP und dem Zend Framework zu den bekannteren PHP-Frameworks, die eine große Anzahl an Funktionen mitbringen. Der Datenbankzugriff erfolgt über eine ORM-Ebene, die durch Doctrine gegeben ist. Konfigurationen können per YAML und Templates mit Twig geschrieben werden, wobei natürlich auch nativer PHP-Code und sogar das Deklarieren von Annotations möglich ist. Symfony unterstützt Plugins, wodruch beispielsweise die ORM-Ebene auch durch einen anderes System ersetzt werden kann. Komponenten für Sicherheit, Formulare, Validierung, Session-Verwaltung und Request-Handling machen das Framework zu einem robusten Werkzeug für komplexe Webanwendungen.
Die Einarbeitung in ein solches System ist nicht einfach und deshalb bedarf es hier einer guten Dokumentation. Bei Symfony 2 ist diese mehrfach verfügbar und es empfiehlt sich zuerst einen Blick in das Buch oder auch in das Kochbuch.