Tag: windows

201418Okt

Node.js: Desktop-File-Player auf Node-Webkit-Basis

Mit dem Node-Webkit-Projekt lassen sich ähnlich wie mit Mozillas XULRunner Desktop-Anwendungen für Windows, Mac OS X und Linux erstellen und dabei mit HTML, CSS und JavaScript entwickeln. Das Node-Webkit erlaubt die Ausführung von Node.js-Skripten, wodurch schnell und einfach funktionsfähige Desktop-Apps erzeugt werden können. Mit Gravit.io steht beispielsweise ein erster Vektor-Editor zur Verfügung und mit dem Node-Webkit File Player gibt es nun ein weiteres interessantes Projekt, mit dem diverse Dateitypen wie etwa TXT, LOG, JSON, MD, MP3, MP4, PNG oder JPEG "abgespielt" werden können.

Node-Webkit File Player - A File player for your desktop

Das Projekt dürfte eine gute Inspirationsquelle für eigene Desktop-Anwendungen sein. Es basiert neben Webkit auf den bewährten Frameworks Express und AngularJS. Das Scaffolding übernimmt der Generator slush-wean und alle weiteren Infos finden sich in dem Blog-Beitrag. Der Entwickler hat noch einen weiteren Beitrag verfasst, in dem es allgemein um erste Apps mit Node-Webkit geht.

201412Aug

CodeLobster: Vielseitiger Editor für PHP und JavaScript

Das Entwickeln von Web-Anwendungen ist inzwischen zu einem komplexen Prozess geworden, da Projekte sehr umfangreich werden können und es etliche Bibliotheken mit eigener Syntax gibt. Ein einfacher Text-Editor reicht in diesem Fall nicht mehr aus. Wer auf der Suche nach einem kostenlosen Editor für Windows ist, der unter Anderem auch PHP unterstützt und zudem eine Alternative zu Aptana oder NetBeans sucht, könnte einen Blick auf CodeLobster werfen. Hierbei handelt es sich um einen ausgereiften Code-Editor mit den gängigen IDE-Features wie Syntaxhervorhebung, Autovervollständigung oder kontextsensitive Hilfe.

CodeLobster - Vielseitiger Editor für PHP und JavaScript

Die kostenlose Version des Editors ist portabel und kann direkt gestartet werden. Enthalten sind Editor-Funktionen für PHP, JavaScript, CSS und HTML. Sollte die freie Version nicht ausreichen, kann für 39,95 USD die "Lite"-Version genutzt werden, die weitere Funktionalitäten wie SASS, LESS, Code-Snippets, Versionierungssysteme und einen SQL-Manager bietet. Hier findet sich ein Vergleich der verschiedenen Versionen.

201321Nov

Winamp: Bekannter Media-Player wird eingestellt

Es gibt sicherlich noch mehr als genug Anwender, die den kleinen, aber leistungsfähigen Media-Player zu schätzen wissen: Winamp. Wer ihn kennt, nutzt ihn. Und das schon seit 15 Jahren, denn das Windows-Programm hat schon seit Beginn Kultstatus. Um so trauriger ist nun der Hinweis auf der Download-Seite, in dem darauf aufmerksam gemacht wird, dass der Player sowie die Winamp.com-Dienste ab dem 20. Dezember 2013 eingestellt werden. Mit dem roten Kasten wird also das Ende einer langjährigen Software-Ära eingeleitet.

Winamp Media Player - MP3, Video, and Music Player

Zur Information: Winamp wurde vor etlichen Jahren durch AOL für 100 Millionen USD übernommen und scheint nun nicht mehr rentabel zu sein. Der Media-Player wurde schon vor einiger Zeit mit etlichen Updates versehen und bietet mittlerweile Video-Wiedergabe, eine Bibliothek und etliche weitere Features. Plugins, Visualisierungen und Skins gehören zur Grundausstattung des Programms und stellen zusammen mit der einfachen Bedienbarkeit den Kern des MP3-Players dar.
Es ist immer wieder schade, wenn derartige Projekte begraben werden. Daher gibt es inzwischen schon eine Petition, mit der die Freigabe des Quellcodes erreicht werden soll. Dadurch wäre die Software nicht komplett verschwunden und interessierte Entwickler könnten weiter daran arbeiten. Bis zum 20. Dezember kann Winamp übrigens noch in der Full- und Lite-Version heruntergeladen werden.

UPDATE
Inzwischen steht wohl Microsoft in Verhandlungen mit AOL, in denen es um eine Übernahme des Shoutcast-Webradios sowie der Winamp-Software geht. Die Zukunft des MP3-Players scheint also noch nicht besiegelt zu sein und so bleibt es abzuwarten, ob die Rettungspläne von Microsoft nur ein Gerücht sind oder doch wahr werden. Mittlerweile haben auch schon über 10.000 Unterstützer an der Petition teilgenommen, bei der es ebenfalls um die Rettung von Winamp geht.

Tags: ,
201301Nov

Simple Alarm: Einfacher Wecker für Windows

Nicht unbedingt eine Weckuhr, aber ein einfaches Tool für Erinnerungen stellt die Windows-Anwendung "Simple Alarm" dar, die ich bei GitHub zur Verfügung gestellt habe. Es handelt sich dabei um ein einfaches AutoHotkey-Skript, welches auch als ausführbare EXE-Datei heruntergeladen werden kann. Wie der Name schon sagt, ist die Anwendung sehr einfach gehalten: Lediglich die Uhrzeit sowie eine Nachricht, die angezeigt werden soll, können im Programmfenster eingetragen werden. Anschließend wird das Programm in den Infobereich neben der Uhr platziert und läuft anschließend im Hintergrund.

Simple Alarm - Einfacher Wecker für Windows

Ist der zuvor eingestellt Zeitpunkt erreicht, wird die entsprechende Nachricht angezeigt und das Programm wird wieder beendet. Es handelt sich also um eine sehr rudimentäre Anwendung, die aber ihren Zweck erfüllt, wenn es darum geht, an unregelmäßige Dinge erinnert zu werden.

201301Okt

Google Web Designer: Tool für HTML5-Animationen

Adobe Edge Animate machte den Anfang, dann folgten Tools wie der A5 HTML Animator oder Hype und nun hat steht auch mit Google Web Designer ein weiteres interessantes Tool für Windows und Mac OS X bereit, mit dem sich HTML5-Seiten und -Animationen über eine Benutzeroberfläche erstellen lassen. Google Web Designer kommt ebenfalls mit einer dunklen Benutzeroberfläche und bietet neben einer Zeitleiste und diversen Objekt-Einstellungen, wie man sie auch in Edge Animate vorfindet, noch weitere Funktionen: Ein Bezier-Werkzeug sowie 3D-Transformationen stehen in der Palette zur Auswahl.

Google Web Designer

Das Programm erzeugt HTML5-, CSS3- und JavaScript-Code. Objekte, die mit dem Rechteck- oder Stift-Werkzeug erstellt wurden, werden als Canvas-Elemente ausgegeben und per JavaScript animiert. Zudem können aber auch div-Container (Tag-Tool) erzeugt werden, die dann über CSS3-Keyframes animiert werden. Den entsprechenden Code generiert die Software. Positiv ist hierbei die Codeansicht, da hier der erzeugte Quellcode direkt angesehen und bearbeitet werden kann.
Momentan handelt es sich bei Google Web Designer noch um eine Beta-Version, die aber schon jetzt überzeugen kann und im Gegensatz zu Edge Animate eine größere Funktionspalette bietet, da eben auch Canvas-Animationen erzeugt werden können. Im GoogleWatchBlog finden sich weitere Informationen zur Anwendung.

201231Okt

CrossOver: Windows-Anwendungen unter Mac OS X

Wer unter Mac OS X arbeitet, wird in der Regel für alle Zwecke ein entsprechendes Programm finden. In bestimmten Fällen besteht allerdings dennoch die Notwendigkeit für Windows-Anwendungen: Hier bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, wie etwa ein Dual-Boot mit Bootcamp oder die Verwendung einer virtuellen Maschine durch Parallels. Die dritte Möglichkeit besteht in der nativen Ausführung von Windows-Programmen durch einen Emulator wie Wine. Hierbei wird unter Anderem die Win32-API simuliert, ohne dass dabei das ein installiertes Betriebssystem erforderlich ist. Eine etwas optimierte und benutzerfreundliche Variante von Wine stellt die Anwendung CrossOver dar, welche die einfache Verwendung von Windows-Anwendungen unter Mac OS X ermöglicht.

CrossOver - Notepad++ unter Mac OS X

CrossOver ist im Gegensatz zu Wine eine kommerzielle Software, die für etwa 50 EUR zu haben ist. Die Unterschiede zu Wine finden sich untere Anderem hier. Bis zum Ende dieses Tages (31. Oktober) steht CrossOver im Rahmen einer Aktion noch kostenlos zum Download bereit. Auf dieser Seite müssen lediglich Name und E-Mail-Adresse eingetragen werden, um anschließend den Download-Link für die Anwendung zu erhalten.

201202Sep

TideSDK: Plattformunabhängige Desktop-Apps

Vielen Webentwicklern dürfte die Titanium-Plattform von Appcelerator bekannt sein, mit der sich in erster Linie native iOS- oder Android-Applikationen durch JavaScript entwickeln lassen. Auch hybride Anwendungen sind mit dem Framework möglich. Interessant an der Titanium-Plattform war auch die Möglichkeit, Desktop-Anwendungen mit HTML, JS und CSS zu entwickeln. Allerdings wurde es um diesen Bereich etwas still, was sich aber jetzt wieder ändert: Mit dem TideSDK erscheint das Titanium-Desktop-Framework in neuem Licht und steht nun auch endlich zum Download bereit.

TideSDK - Create multi-platform desktop apps with HTML5, CSS3 and JavaScript

Im Endeffekt ermöglicht das TideSDK das Gleiche, was mit den Tools und SDKs von Mozilla oder Adobe machbar ist: Plattformunabhängige Desktop-Apps (Windows 7/8, Mac OS X, Linux), die durch eine einfache Skriptsprache entwickelt werden können. Im Gegensatz zu Adobes AIR entstehen bei TideSDK allerdings native Anwendungen, die Gebrauch von den betriebssystemspezifischen Funktionen machen können. Zudem lassen sich Titanium-Anwendungen durch weitere Sprachen erweitern: So können neben HTML, JavaScript oder CSS auch Python, Ruby und PHP eingesetzt werden. Weitere Informationen sowie eine Anleitung finden sich hier.

201216Aug

A5 HTML5 Animator: Tool für Web-Animationen

Mit den Fähigkeiten von HTML5 und CSS3 werden komplexe Animationen im Web künftig auch durch Webstandards möglich. Grundsätzlich gibt es die Unterscheidung zwischen HTML5-Canvas-Animationen und CSS3-Transformationen, die auf DOM-Elemente angewendet werden. Für echte Canvas-Animationen gibt es derzeit nur das Mac OS X-Tool Radi, das erweiterte Möglichkeiten wie Vektor-Animationen oder Grafikprogrammierung bietet. Im Bereich der CSS3-Animationen gibt es mehrere Tools wie Adobe Edge, den Sencha Animator oder Hype (Mac OS X).
Nun befindet sich eine neue Anwendung aus diesem Sektor im öffentlichen Beta-Test: Der A5 HTML5 Animator von Data Becker kommt mit einer aufgeräumten Oberfläche und bietet moderne Möglichkeiten für die Animation von DOM-Elementen.

A5 HTML5 Animator

Die Software kommt mit einem ausgereiften Toolset, zu dem eine Timelime, Keyframe-Animationen, Szenen und ein JavaScript-Editor mit Syntaxhervorhebung gehören. Durch die Szenen können also auch umfangreichere Animationen mit verschiedenen Timelines erstellt werden. Die Elemente auf der Bühne können über eine Palette in ihrer Darstellung angepasst und animiert werden (Farbe, Eckenradius, Transparenz, Drehung, Neigung, Schatten, Reflexion, etc.), was komplexere Animationen auch ohne das Schreiben von CSS3-/JavaScript-Code ermöglicht. Interessant sind zudem die "Live-Animationen", bei denen es sich um Effekt-Templates handelt, die beliebig auf Elemente angewendet werden können.
Der A5 HTML5 Animator befindet sich wie gesagt in einer öffentlichen Beta-Phase und kann daher schon heruntergeladen und getestet werden. Die Windows-Anwendung wird in ca. 2 Monaten veröffentlicht werden und ist dann für 117,80 EUR zu haben.