201023Mär

Webdesign: Beispiele von interaktiven Elementen

Moderne Websites und Webanwendungen weisen oft neuartige Design-Elemente oder interessante Funktionalitäten auf, die durch JavaScript-Frameworks oder andere RIA-Techniken realisiert werden. Dazu zählen bewegliche Elemente, Accordions, Autovervollständigungen, Carousels (Slider), Kalender, Graphen, Dialoge und vieles mehr. Der Trend zeichnet sich derzeit durch Bedienelemente aus, wie man sie in Desktop-Applikationen findet. Websites werden so interaktiver und erlauben dem Benutzer erweiterte Möglichkeiten zur Navigation. Dennoch sollten die eingesetzten Funktionen stets einen Zweck erfüllen und nicht ausschließlich der optischen Aufwertung dienen.
Das Rad muss nicht für jedes Projekt neu erfunden werden, da neue Design-Elemente mit einem gewissen Aufwand verbunden sind — Interaktionen müssen getestet und optimiert werden, was in der Regel viel Zeit kostet. Bei UX Booth hat man daher kürzlich eine Liste mit 43 Bedienelementen für Webanwendungen zusammengetragen, die Webdesignern und -entwicklern Inspirationen für aktuelle Funktionalitäten geben soll.

UX Booth - 43 Essential Controls for Web Applications

In der Aufzählung finden sich Bilder, Links und Videos zu bestehenden Beispielen, die sich in der Praxis bewährt haben. Viele der Lösungen sind sehr durchdacht und zeichnen sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Natürlich sollten Designer dennoch versuchen, eigene Ideen einfließen zu lassen und Interaktionen zu verbessern.