201330Mai

Webentwicklung: Frontend-Paketmanager im Vergleich

Sie heißen Bower, Component oder Volo: Frontend-Paketmanager, die sich dank der Popularität von Node.js immer mehr durchsetzen und Webentwicklern diverse Aufgaben abnehmen. So müssen JavaScript-Bibliotheken und andere Komponenten eines Web-Projekts nicht mehr manuell installiert oder aktualisiert werden, sondern können einfach über eine Konfigurationsdatei definiert werden. Hierbei können Abhängigkeiten festgelegt werden, die dann mit einem Script-Loader wie RequireJS geladen werden können.
Der Entwickler Wil Moore hat sich die Mühe gemacht und bei GitHub eine "Front-End Package Manager Comparison" zusammengestellt, in der die verschiedenen Tools beleuchtet werden.

Front-End Package Manager Comparison

Das GitHub-Dokument listet unter Anderem die Konfigurationsdateien der Paketmanager auf und gibt Einblick in die Funktionalitäten. Dazu zählen beispielsweise Scaffolding, Bootstrapping, Build Automation oder Script-Loading. Zudem gibt es eine Liste der unterstützten Schreibweisen für Module (AMD, CommonJS, globales Skript). Die Vergleichsmatrix dürfte einen guten Überblick über die bisher existierenden Frontend-Paketmanager geben und Entwicklern damit die Auswahl erleichtern.
Wer nach einer Komplettlösung sucht, mit der sich per Knopfdruck Webprojekte erzeugen und testen lassen, sollte hingegen einen Blick auf Yeoman werfen.