201330Mai

Webentwicklung: Frontend-Paketmanager im Vergleich

Sie heißen Bower, Component oder Volo: Frontend-Paketmanager, die sich dank der Popularität von Node.js immer mehr durchsetzen und Webentwicklern diverse Aufgaben abnehmen. So müssen JavaScript-Bibliotheken und andere Komponenten eines Web-Projekts nicht mehr manuell installiert oder aktualisiert werden, sondern können einfach über eine Konfigurationsdatei definiert werden. Hierbei können Abhängigkeiten festgelegt werden, die dann mit einem Script-Loader wie RequireJS geladen werden können.
Der Entwickler Wil Moore hat sich die Mühe gemacht und bei GitHub eine "Front-End Package Manager Comparison" zusammengestellt, in der die verschiedenen Tools beleuchtet werden.

Front-End Package Manager Comparison

Das GitHub-Dokument listet unter Anderem die Konfigurationsdateien der Paketmanager auf und gibt Einblick in die Funktionalitäten. Dazu zählen beispielsweise Scaffolding, Bootstrapping, Build Automation oder Script-Loading. Zudem gibt es eine Liste der unterstützten Schreibweisen für Module (AMD, CommonJS, globales Skript). Die Vergleichsmatrix dürfte einen guten Überblick über die bisher existierenden Frontend-Paketmanager geben und Entwicklern damit die Auswahl erleichtern.
Wer nach einer Komplettlösung sucht, mit der sich per Knopfdruck Webprojekte erzeugen und testen lassen, sollte hingegen einen Blick auf Yeoman werfen.

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.