200902Mär

Windows XP: Eigene Favoriten in "Datei öffnen"

Bei der täglichen Arbeit mit Windows XP sind wir ständig von ihnen umgeben: Windows-Dialoge. Die beiden Dialoge "Öffnen…" und "Speichern unter…" des "Datei"-Menüpunktes dürften die Dauerbrenner sein. Von der Funktionalität her bieten die Windows-Dialoge genügend Optionen wie verschiedene Ansichten, ein Suchfeld und diverse Knöpfe zur Navigation im persönlichen Datendschungel.

Ein Highlight der "Datei öffnen/speichern"-Dialoge ist die Navigationsleiste auf der linken Seite — im Englischen wird diese Symbolleiste "My Places" genannt. Dort befinden sich fünf diverse Ordner, die man auch als "Favoriten" bezeichnen könnte (nicht zu verwechseln mit den "echten" Favoriten, die in dem entsprechenden Windows-Dialog über ein kleines Symbol rechts oben zu erreichen sind). Diese Favoriten erlauben per Klick den direkten Sprung zu einem bestimmten Verzeichnis auf der Festplatte — in der Leiste befinden sich normalerweise die Symbole "Zuletzt verwendete Dateien", "Desktop", "Eigene Dateien", "Arbeitsplatz" und "Netzwerkumgebung".

Windows XP - Datei öffnen

Da diese großen Symbole zur Ordnernavigation sehr praktisch sind, ist es ärgerlich, dass sie vordefiniert und nicht ohne Weiteres editierbar sind. Es gibt jedoch einen Weg, wie man eigene Ordnerpfade in diese Navigationsleiste bekommt und damit schneller zu seinem Ziel gelangt.

Benutzer von Windows XP Professional (nur Professional) können folgenden Weg gehen: Man ruft den "Ausführen"-Dialog über den "Start"-Knopf auf und gibt anschließend Folgendes ein:

  • gpedit.msc

Nun erscheinen die Windows-Gruppenrichtlinien, mit denen sämtliche Einstellungen von Windows verwaltet werden. Hier ist höchste Vorsicht geboten, denn diese Einstellungen wirken sich sofort auf die laufende Windows-Konfiguration aus. In unserem Fall muss der folgende Eintrag im linken Bereich des Gruppenrichtlinienfensters ausgewählt werden:

  • + Benutzerkonfiguration
  • + Administrative Vorlagen
  • + Windows-Komponenten
  • + Windows Explorer
  • - Standarddialog "Datei öffnen"

Hier noch ein Screenshot zur Verdeutlichung:

Windows XP - Gruppenrichtlinien

Anschließend klickt man im rechten Bereich des Fensters auf den Eintrag "Elemente, die in der Ortsleiste angezeigt werden" (Doppelklick) und aktiviert im folgenden Fenster die Option "Aktiviert". Nun können bei den Feldern "Element 1" bis "Element 5" eigene Pfade zu Ordnern auf der Festplatte angegeben werden — dies geschieht in Form von "C:\Ordnername".

Windows XP - Gruppenrichtlinien

Nachdem man die Pfade eingetragen hat, kann man das Fenster mit "OK" schließen und die Gruppenrichtlinien verlassen. Die Änderungen sind sofort wirksam und damit sichtbar im "Datei öffnen/speichern"-Dialog.

Bei Windows XP Home lässt sich diese Änderung leider nicht über die Gruppenrichtlinien einstellen (auch wenn diese separat heruntergeladen und installiert werden können), sondern muss über die Windows-Registrierung eingearbeitet werden. Dazu klickt man auf den Windows-Startknopf und anschließend auf "Ausführen…". Im Ausführen-Dialog gibt man folgenden Befehl ein:

  • regedit

Im Registrierungs-Editor navigiert man dann über den linken Bereich zu folgendem Eintrag:

  • + HKEY_CURRENT_USER
  • + Software
  • + Microsoft
  • + Windows
  • + CurrentVersion
  • + Policies
  • - comdlg32

Man wählt dann den Eintrag "comdlg32" aus und öffnet das Kontextmenü mit einem Rechtsklick. Aus dem Menü wählt man den Menüpunkt "Neu -> Schlüssel".

Windows XP - Registrierungs-Editor

Dieser Schlüssel muss den folgenden Namen tragen:

  • Placesbar

Nun wählt man den Schlüssel "Placesbar" aus und erstellt im rechten Bereich des Fensters eine neue Zeichenfolge, indem man auf die weiße Fläche mit der rechten Maustaste klickt und aus dem Kontextmenü den Menüpunkt "Neu -> Zeichenfolge" auswählt.

Windows XP - Registrierungs-Editor

Die Zeichenfolge muss "Place0" genannt werden. Mit diesem Schritt müssen dann vier weitere Zeichenfolgen erstellt werden, die wie folgt benannt werden müssen:

  • Place1
  • Place2
  • Place3
  • Place4

Das Ganze sieht dann so aus:

Windows XP - Registrierungs-Editor

Mit einem Doppelklick auf den jeweiligen Eintrag öffnet sich ein Dialogfenster, in dem als "Wert" der Pfad zu dem gewünschten Ordner eingetragen werden kann. Wenn man alle fünf Pfade eingetragen hat, kann man den Registrierungs-Editor schließen und die neue Navigationsleiste in einem beliebigen Programm per "Datei -> Öffnen…" begutachten.

Wem der Weg über den Registrierungs-Editor zu aufwendig ist, kann auch meine fertige Registrierungsdatei (.reg) als ZIP-Datei herunterladen und diese anschließend mit einem Editor (z.B. Notepad) editieren. In der Datei müssen die fünf Einträge in folgender Form angepasst werden:

  • "Place0"="C:\\Ordnername\\Ordner1"
  • "Place1"="C:\\Ordnername\\Ordner2"
  • "Place2"="C:\\Ordnername\\Ordner3"
  • "Place3"="C:\\Ordnername\\Ordner4"
  • "Place4"="C:\\Ordnername\\Ordner5"

Wichtig hierbei ist, dass man bei den Pfadangaben den doppelten Backslash (\\) benutzt. Wenn Ihr die Datei editiert und gespeichert habt, müsst Ihr sie nur noch mit einem Doppelklick aktivieren, um die Änderungen in die Registrierung zu schreiben. Meine ZIP-Datei enthält auch die Registrierungsdatei "WindowsXP_MyPlaces_Reset.reg", mit der sich alle Änderungen wieder rückgängig machen lassen — dann werden die Standardpfade der Navigationsleiste wiederhergestellt.

Ich hoffe, diese Anleitung hilft Euch, den Windows-Alltag etwas besser zu überstehen.

RSS-Feed abonnieren
Tags: , ,